St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich

Seit der Gründung des Jülicher Krankenhauses 1891 steht es unter dem Patronat der Heiligen Elisabeth von Thüringen. Seit 125 Jahren ist das heutige St. Elisabeth Krankenhaus Jülich ein Grundpfeiler in der medizinischen und pflegerischen Versorgung im Nordkreis Düren. Das St. Elisabeth-Krankenhaus ist eine moderne Klinik der Grund- und Regelversorgung mit den Fachabteilungen Innere Medizin, Allgemein-, Unfall und Viszeralchirurgie, Geriatrie sowie der Anästhesie mit Intensivmedizin und Schmerztherapie. Eine moderne Röntgenabteilung mit Computertomographen ermöglicht eine Diagnostik auf medizinisch hohem Niveau. Die Aufrechterhaltung eines hohen medizinischen Niveaus bei der Behandlung und Pflege kranker Menschen ist Aufgabe und Ziel der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

Ein ambulantes OP-Zentrum, eine angegliederte Dialysepraxis, eine Praxis für Physiotherapie und Praxen für Kardiologie und Orthopädie runden das medizinische Versorgungsspektrum am Haus ab. Mit einem eigenen Notarztstandort nimmt das St. Elisabeth Krankenhaus am Rettungsdienst des Kreises Düren an 365 Tagen im Jahr teil. Des Weiteren besteht eine erfolgreiche, intensive Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten. Es besteht eine enge Kooperation mit dem Gesundheitsverbund Jülicher Land. Dieser betreibt am Krankenhaus eine KV Notfallpraxis, die den Bürgern der Stadt Jülich und den umliegenden Gemeinden in Notfällen außerhalb der üblichen Sprechstundenzeiten der niedergelassenen Ärzte als Anlaufstelle zur Verfügung steht.

Ausführliche Informationen hier.