Pressemitteilung


28.11.2012


Klinik für Pädiatrie im St. Marien-Hospital gewährleistet umfangreiche Behandlung ...

PRESSEMELDUNG
für das St. Marien-Hospital Düren-Birkesdorf
28. November 2012

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
K. Erdem/Öffentlichkeitsarbeit
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

(4.053 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Klinik für Pädiatrie im St. Marien-Hospital gewährleistet umfangreiche Behandlung der jungen Patienten aus dem Kreis Düren
Notfallambulanz und breites Spektrum diagnostischer und therapeutischer Möglichkeiten für die speziellen Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters

Das St. Marien-Hospital erreichen im Zuge der Schließung der Pädiatrie im Krankenhaus Düren Nachfragen bezüglich der krankenhausärztlichen Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Dazu erklärt Dipl.-Kfm. Bernd Koch, Geschäftsführer des St. Marien-Hospitals und der Caritas Trägergesellschaft West: „Einen möglichen Engpass in der krankenhausärztlichen Versorgung von Kindern und Jugendlichen aus dem Kreis Düren können wir aus Sicht des St. Marien-Hospitals definitiv ausschließen.” Weiter führt Koch aus: „Wir haben dem Krankenhaus Düren unsere Unterstützung angeboten.” Kooperationsgespräche mit dem Krankenhaus Düren wurden und werden geführt. „Unser Kooperationsangebot hat weiterhin Bestand”, so Koch.
Dazu erklärt Dr. med. Frank Wegner, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im St. Marien-Hospital: „Ich bedauere es, dass unsere Angebote der vergangenen Jahre, die Kooperation zwischen den beiden Abteilungen zu intensivieren, nicht über das bestehende Maß hinaus aufgegriffen wurde und es jetzt zur Schließung der Klinik gekommen ist.” Allerdings sieht der Facharzt für Kinderheilkunde mit Schwerpunkt Kinderkardiologie und Neonatologie keinen Anlass zur Sorge: „24 Ärzte und ein großes Pflegeteam arbeiten in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im St. Marien-Hospital, um rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr kranke Kinder und Jugendliche medizinisch zu betreuen.”
Das Behandlungsspektrum umfasst dabei die Neonatologie und Intensivmedizin, Erkrankungen der Atemwege, der Lunge und des Herzens, allergische Erkrankungen, neurologische Erkrankungen, chronische Nieren- und Harnwegsleiden, hormonelle Störungen, Diabetes und Übergewicht (Adipositas), Magen-Darm-Erkrankungen und schlafbezogene Atemstörungen. Ein breites Spektrum diagnostischer und therapeutischer Möglichkeiten für die speziellen Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters liegt vor. Notfälle werden jederzeit behandelt.
Als Service für die Eltern der kleinen Patienten stehen in der Kinderklinik des Birkesdorfer Krankenhauses mehrere Eltern-Kind-Zimmer zur Verfügung und es besteht die Möglichkeit für ein Elternteil, während des stationären Aufenthaltes kostenlos im Zimmer des Kindes zu übernachten.

Michael Hanke, Kaufmännischer Direktor des St. Marien-Hospitals erläutert: „Wir verfügen über 80 Betten. Die Kinderheilkunde im klinischen Bereich im Kreis Düren ist sehr gut aufgestellt. Wir sparen nicht auf diesem Gebiet und auch von Seiten der Bezirksregierung sind keine Reduktionen in der Pädiatrie des St. Marien-Hospitals vorgesehen. Sowohl medizinisch und pflegerisch, als auch organisatorisch sind wir in der Lage, unsere Behandlungskapazität einem erhöhten Bedarf anzupassen.” Konkrete Pläne dazu wurden bereits erstellt.

„Im Zuge einiger organisatorischer und personeller Umstellungen haben wir bereits vor einiger Zeit flächendeckend die niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen über unser Leistungsspektrum und die zuständigen Ansprechpartner im Kinderzentrum im St. Marien-Hospital informiert, um die gute Zusammenarbeit weiter zu fördern”, so Dr. med. Bodo Müller, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Im Rahmen einer fachärztlichen Veranstaltung des Kinderzentrums hat dazu ein reger Informationsaustausch stattgefunden und die Ärzte des St. Marien-Hospitals erhielten positive Rückmeldungen.
Das Kinderzentrum am St. Marien-Hospital umfasst die chefarztgeleiteten Bereiche Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (Chefarzt Dr. med. Frank Wegner), Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie (Chefarzt Dr. med. Bodo Müller) und das Sozialpädiatrische Zentrum (Chefarzt Dr. med. Dirk Mundt). Im Medizinischen Versorgungszentrum Düren am St. Marien-Hospital besteht zudem die Praxis für Kinder- und Jugendmedizin mit zwei niedergelassenen Kinderärztinnen.

Weitere Informationen:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH, Düren


Pressematerial downloaden: