Pressemitteilung


04.04.2017


Rentenberatung im St. Marien-Hospital

PRESSEMELDUNG
für das St. Marien-Hospital Düren-Birkesdorf
04. April 2017

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de


(1.367 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Rentenberatung im St. Marien-Hospital
Heribert Rövenich berät ehrenamtlich und kostenlos immer mittwochs – Informationen auch zur Rente mit 63 und zur zukünftigen Flexirente – Sozialwahl in diesem Jahr

Rentenberatung findet regelmäßig in der Verwaltung des St. Marien-Hospitals in Düren-Birkesdorf statt. Der Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund, Heribert Rövenich, berät immer mittwochs und nach Terminvereinbarung unter Telefon: 02421 392356. Zu den Themen gehören zum Beispiel die abschlagsfreie Rente mit 63 und die zukünftige Flexirente. Die Beratung im St. Marien-Hospital ist offen für alle Versicherten der gesetzlichen Rentenversicherung.
Heribert Rövenich tritt auch bei der diesjährigen Sozialwahl wieder an. Die Rentenversichertenberater sind ehrenamtlich tätig. Sie werden von der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund gewählt. Die Mitglieder der Vertreterversammlung wiederum werden durch die Sozialwahl bestimmt. Die Unterlagen der Briefwahl werden im April 2017 verschickt, bis zum 31. Mai 2017 können alle Berechtigten ihre Stimme abgeben. Heribert Rövenich tritt für den Landkreis Düren an, als Kandidat der BfA DRV-Gemeinschaft - Freie und unabhängige Interessengemeinschaft der Versicherten und Rentner in der Deutschen Rentenversicherung, Krankenversicherung, Pflegeversicherung und Unfallversicherung e.V.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: