Pressemitteilung


16.11.2010


Neuer 3-Tesla Magnetresonanztomograph im St. Augustinus Krankenhaus

PRESSEMELDUNG
für das St. Augustinus Krankenhaus Düren
16. November 2010

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292,Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

(2. 041 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Neuer 3-Tesla Magnetresonanztomograph im St. Augustinus Krankenhaus
Vollständige Darstellung des Menschen möglich – exzellente Bildqualität

Das St. Augustinus Krankenhaus in Düren-Lendersdorf verfügt nun über einen neuen 3-TESLA Magnetresonanztomograhen (MRT). Dieser neue MRT kombiniert die 3-TESLA Hochfeldtechnologie mit einer 70 cm (statt 60 cm) großen Öffnung: Damit bietet er die Möglichkeit einer vollständigen Darstellung des Menschen von Kopf bis Fuß in einem Untersuchungsgang (Tim - Total imaging matrix). Aufgrund der 70 cm großen Öffnung ist ein hervorragender Patientenkomfort gewährleistet. Außerdem erleichtert die Bauweise des Gerätes durch den sehr kurzen und sehr weiten Einstieg die Untersuchung bei adipösen (adipös = fettleibig) und klaustrophoben Patienten. Zudem ist der Magnet der kürzeste, der derzeit auf dem Markt verfügbar ist. Das bedeutet, dass bei vielen Untersuchungen der Kopf des Patienten außerhalb des Systems verbleibt.
Das 3 -TESLA Gerät bietet eine sehr hohe und exzellente Bildqualität, die sich mit den bisherigen, herkömmlichen Magnetresonanztomographen, nicht vergleichen lässt. Die Hochfeldtechnologie ermöglicht eine erheblich verkürzte Untersuchungszeit, so dass die früher langen Untersuchungen von bis zu einer Stunde auf ein Minimum reduziert werden. Auch die Tim-Technik trägt durch eine so genannte parallele Bildgebung zu einer drastischen Reduzierung der Aufnahmezeiten bei.
Die neue Technologie eröffnet darüber hinaus auch neue Anwendungsgebiete. Hierzu gehören die funktionelle Bildgebung des Gehirns mit Darstellung der kleinsten Neuronenfasern und Darstellung kleinster, entzündlicher und tumoröser Herde. Das System hilft, frühzeitig Diagnosen wie Alzheimer und Morbus Parkinson zu sichern. Das Gerät erlaubt eine bisher einzigartige Qualität in der Herzbildgebung. Auch die Organe des Oberbauches und des kleinen Beckens werden in bisher unbekannter Qualität dargestellt. Damit stellt das St. Augustinus Krankenhaus der Dürener Bevölkerung erneut einen Meilenstein in der modernen Diagnostik zur Verfügung.

Weitere Informationen:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH, Düren


Pressematerial downloaden: