Pressemitteilung


11.03.2011


Konzert im stationären Hospiz des St. Augustinus Krankenhauses am 23.03.11

PRESSEMELDUNG
für das stationäre Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus Düren
11. März 2011

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

(2.178 Zeichen inkl. Leerzeichen)

„Musik und Hospiz” – Konzert im stationären Hospiz des St. Augustinus Krankenhauses am Mittwoch, 23. März 2011, um 16 Uhr
Motto: Frühlingsgefühle - Carolin Loß singt und Michael Lang spielt am Klavier

Ein Konzert im Rahmen der Reihe „Hospiz und Musik” findet am Mittwoch, den 23.03.2011 um 16.00 Uhr im stationären Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus statt. Michael Lang und Carolin Loß musizieren unter dem Motto „Frühlingsgefühle”. Der Eintritt ist frei und alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.
Der Verein LiveMusicNow Köln e.V. fördert die beiden Künstler Michael Lang (Klavier) und Carolin Loß (Gesang). Ihre Darbietung beinhaltet die Stücke von Robert Schumann „Eintritt”, aus den Waldszenen, und „Widmung” aus Myrthen. Zudem ist von Robert Stolz „Im Prater blühn` wieder die Bäume”, „Zwei Herzen im Dreivierteltakt” und „Du, du, du” zu hören. Ferner präsentieren die Musiker die Sonate in C-Dur KV 330, 1. Satz: „Allegro moderato” von Wolfgang Amadeus Mozart, „Liebst du um Schönheit” von Clara Schumann, „An der Donau wenn der Wein blüht” von Franz Grothe & Alois Melichar und den Walzer in Ges-Dur von Frédéric Chopin.
Michael Lang studiert seit 2009 Tonsatz an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Prof. Jaecker. Er ist Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes Solingen. Carolin Voß studiert seit 2008 Gesang bei Prof. Brigitte Lindner an der Hochschule für Musik und Tanz, Standort Wuppertal.

Musik ist Bestandteil und Ausdruck des menschlichen Lebens, wirkt auf die Seele, den Körper und den Geist. Sie kann das Innerste des Menschen berühren, Gefühle ansprechen, Erinnerungen wecken und den Körper entspannen. Dort, wo Sprache an ihre Grenzen stößt, kann Musik zu Begegnung werden. Durch die Konzertreihe „Musik und Hospiz” können die Gäste des Hospizes, Angehörige und Besucher diese Wirkung von Musik erleben.
Die Veranstaltungsreihe steht unter der Schirmherrschaft von Dr. med. Herbert Wilmsen, Chefarzt der Neurologischen Klinik. Musikerinnen und Musiker, die in diesem Rahmen ein Konzert geben möchten, melden sich bitte im stationären Hospiz bei Ute Nebel (Telefon: 02421 599-800, Telefax: 02421 599-866, E-Mail: hospiz.sak-dn@ct-west.de).

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West gGmbH, Düren


Pressematerial downloaden: