Pressemitteilung


30.10.2012


„Hospiz und Musik” – Nicolai Pfeffer, Klarinette, und Felix Wahl, Klavier, musizie

PRESSEMELDUNG
für das stationäre Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus Düren
30. Oktober 2012

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

(4.063 Zeichen inkl. Leerzeichen)

„Hospiz und Musik” – Nicolai Pfeffer, Klarinette, und Felix Wahl, Klavier, musizieren im stationären Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus
Konzert mit Stücken von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Carl Maria von Weber und Nils Wilhelm Gade am Donnerstag, 08. November 2012, um 16 Uhr

Klarinettist Nicolai Pfeffer und Felix Wahl am Klavier geben am Donnerstag, 08. November 2012, um 16:00 Uhr im Stationären Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus ein Konzert im Rahmen der Reihe „Hospiz und Musik”. Der Eintritt ist frei und alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

Musik ist Bestandteil und Ausdruck des menschlichen Lebens, wirkt auf die Seele, den Körper und den Geist. Sie kann das Innerste des Menschen berühren, Gefühle ansprechen, Erinnerungen wecken und den Körper entspannen. Dort, wo Sprache an ihre Grenzen stößt, kann Musik zu Begegnung werden. Durch die Konzertreihe „Musik und Hospiz” können die Gäste des Hospizes, Angehörige und Besucher diese Wirkung von Musik erleben.
Die Veranstaltungsreihe „Hospiz und Musik” steht unter der Schirmherrschaft von Dr. med. Herbert Wilmsen, Chefarzt der Neurologischen Klinik. Musikerinnen und Musiker, die in diesem Rahmen ein Konzert geben möchten, melden sich bitte im stationären Hospiz bei Ute Nebel (Telefon: 02421 599-800, Telefax: 02421 599-866, E-Mail: hospiz.sak-dn@ct-west.de).

Pfeffer und Wahl spielen aus dem Klarinettenkonzert A-Dur KV 622 von Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791) „Adagio” und „Allegro”, außerdem von Robert Schumann (1810-1856) 3 Fantasiestücke Op. 73: Zart und mit Ausdruck, Lebhaft, leicht, Rasch und mit Feuer, des Weiteren aus dem Klarinettenkonzert Nr. 1 in f-moll Op. 73 von Carl Maria von Weber (1786-1826) „Rondo: Allegro” und von Nils Wilhelm Gade (1817-1890) Op. 43: „Andante con moto” und „Allegro molto vivace”.

Felix Wahl wurde 1986 in Bonn geboren und erhielt mit 10 Jahren zum ersten Mal Klavierunterricht. Er machte die studienvorbereitende Ausbildung an der Musikschule Bonn, nahm ab 2005 Klavierunterricht bei Rosemarie Zartner und begann 2006 sein Studium an der Musikhochschule Köln bei Prof. Gililov. Er nahm an Meisterkursen und Workshops unter anderem bei Dimitri Bashkirov, Peter Feuchtwanger, Florian Uhlig, Andrea Luccesini, dem Klavierduo Mrongovius/Uriarte und dem Fauré-Quartett teil. Er gab Recitals in Deutschland, Paris und Prag sowie regelmäßige Konzerte in der Bonner Region, nahm bei Konzertreihen und Festivals teil, wie z. B. dem Beethovenfest Bonn, dem europäischen Klassikfestival Ruhr, der Klavierreihe Piano Plus sowie dem Klavierfestival Ruhr. Wahl ist mehrfacher Bundespreisträger bei „Jugend musiziert” und erhielt 2006 den „Beethoven-Bonnensis” Solisten-Förderpreis des Vereins „Bürger für Beethoven”. Er belegte den 1. Preis beim Lions-Musikwettbewerb und erhielt einen Sonderpreis beim EU-Piano-Competition in Prag für die Interpretation eines Werkes von L. Berio. Er ist zudem Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes.

Nicolai Pfeffer wurde 1985 in Fulda geboren, wo er 2004 auch sein Abitur machte. Seit 1999 nimmt er Klarinettenunterricht, von 2000-2004 bei Bruce Edwards. 2004 begann er sein Studium an der Musikhochschule Köln, die künstlerische Ausbildung Klarinette erhielt er bei Prof. Ralph Manno. In dessen Klasse beendete er das Studium 2009 mit dem Diplom. Ebenfalls in 2009 absolvierte er ein Gaststudium an der Indiana University. Ab Oktober 2009 begann er sein Aufbaustudium Master of Music und Instrumentalmusik, Klasse Prof. Ralph Manno. Er nahm an Meisterkursen unter anderem bei Prof. Karl Leister, Prof. Sabine Meyer, Prof. Alan Hacker, Prof. Ralph Manno, Prof. Anthony Spiri und Prof. Charles Neidich teil. Er gab zahlreiche Kammer- und Solokonzerte mit verschiedenen Orchestern und Ensembles, zuletzt war er auf Solotournee mit dem Dvorak-Sinfonie-Orchester Prag (Mozart KV 622). Seit 2008 ist er Orchesteraushilfe im Gürzenich-Orchester der Oper Köln. Er bearbeitet Neueditionen für verschiedene Musikverlage.
Der Verein LiveMusicNow Köln e.V. fördert die beiden Künstler Felix Wahl und Nicolai Pfeffer.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West gGmbH, Düren


Pressematerial downloaden: