Pressemitteilung


20.12.2013


15 Teilnehmerinnen aus Einrichtungen der ctw absolvieren Kurs „Hygienebeauftragte in der Pflege"

PRESSEMELDUNG
für die Caritas Trägergesellschaft West
20. Dezember 2013

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

Foto: Die erfolgreichen Absolventinnen und die Kursleiterinnen

(2.772 Zeichen inkl. Leerzeichen)

15 Teilnehmerinnen aus den Einrichtungen der Caritas Trägergesellschaft West absolvieren Kurs „Hygienebeauftragte in der Pflege“
Erfolgreich bestandene Klausur beendet 40 Unterrichtseinheiten – Verbindung zwischen Stationen und Funktionsbereichen sowie den Hygieneverantwortlichen der Häuser

Fünfzehn Teilnehmerinnen aus den Einrichtungen der Caritas Trägergesellschaft West haben den Kurs „Hygienebeauftragte in der Pflege“ erfolgreich absolviert. Der Kurs fand im St. Elisabeth-Krankenhaus in Jülich statt. Nach 40 Unterrichtseinheiten beendeten ihn alle Teilnehmerinnen erfolgreich mit einer Klausur. Die Hygienebeauftragten in der Pflege erfüllen eine wichtige Funktion im Rahmen der Infektionsprävention und fungieren als Bindeglied zwischen der Hygienefachkraft und den weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der verschiedenen Krankenhausbereiche.

Ärztlicher Kursleiter war Dr. med. Bodo Müller, ärztlicher Direktor des St. Marien-Hospitals, die pädagogische Leitung übernahm Menka Berres-Förster, Leiterin des Pflegebildungszentrums am St. Marien-Hospital, und die pflegerische Leitung hatte Johanna Lüttgen. Einen Teil der Weiterbildung übernahm Herr Priv.-Doz. Dr. med. Norbert Schnitzler, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie als Sachgebietsleiter des Kreisgesundheitsamtes Düren.

Vorbereitet wurde die Fortbildung gemeinsam durch die Hygienefachkräfte Johanna Lüttgen, St. Marien-Hospital Düren-Birkesdorf, Roswitha Morgens, St. Joseph-Krankenhaus Prüm, Ruth Beutler-Leese, St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich, Beatrix Niesen, St. Marien-Hospital Düren-Birkesdorf und Miriam Frings, St. Augustinus Krankenhaus Düren-Lendersdorf.

Die erfolgreichen Absolventinnen sind Burcu Arslan (Wohn- und Pflegeheim Maria Hilf Burg Setterich), Andrea Dzwiza (St. Marien-Hospital Düren), Ellen Gabler (Stationäres Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus Düren-Lendersdorf), Eva-Maria Giefer (St. Antonius-Krankenhaus Schleiden), Christina Jöntgen (St. Augustinus Krankenhaus Düren-Lendersdorf), Bernadette Josch (St. Augustinus Krankenhaus Düren-Lendersdorf), Heike Keller (St. Josef-Krankenhaus Linnich), Petra Koller (St. Marien-Hospital Düren-Birkesdorf), Susanne Meyer (St. Antonius-Krankenhaus Schleiden), Sabine Mrozek (St. Augustinus Krankenhaus Düren-Lendersdorf), Iris Rothkranz (St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich), Saskia Schiedung (St. Augustinus Krankenhaus Düren-Lendersdorf), Tatjana Schmidt (St. Josef-Krankenhaus Linnich), Natalie Speckbrock (St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich) und Maggy Suchan (Wohn- und Pflegeheim Maria Hilf Burg Setterich)

Ein weiterer Kurs zu „Hygienebeauftragte in der Pflege" findet im März im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich statt, denn Hygiene im Krankenhaus und die richtigen Informationen dazu sind sehr wichtige Themen.

Weitere Text- und Bildinformationen: Caritas Trägergesellschaft West gGmbH, Düren


Pressematerial downloaden: