Pressemitteilung


21.07.2014


Stationäres Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus erhält 1.633,50 Euro aus Benefizkonzert von Chor „ConVoice“

PRESSEMELDUNG
für das stationäre Hospizes am St. Augustinus Krankenhaus Düren
21. Juli 2014

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

Foto v.l.: Ruth Kniprath, Leiterin der Musikschule Kreuzau, Sabine Gerigk-Drees, Leiterin des Musikschulchors ConVoice, und Chormitglied Heribert Franzen überreichen den Spendenscheck an Gabi Prescher, Pflegedienstleitung im stationären Hospiz, Ass. jur. Gábor Szük, Geschäftsführer der Caritas Trägergesellschaft West gGmbH (ctw), und Ute Nebel, Dipl.-Sozialarbeiterin und Dipl.-Sozialpädagogin im Hospiz

(1.425 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Stationäres Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus erhält
1.633,50 Euro aus Benefizkonzert von Chor „ConVoice“
Scheckübergabe mit Gesang – Würdigung der Arbeit des Hospizes

Einen Scheck über 1.633,50 Euro für das Stationäre Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus überreichten Ruth Kniprath, Leiterin der Musikschule Kreuzau, Sabine Gerigk-Drees, Leiterin des Musikschulchors ConVoice, und Chormitglied Heribert Franzen an Gabi Prescher, Pflegedienstleitung im Stationären Hospiz, und Ute Nebel, dortige Dipl.-Sozialarbeiterin und Dipl.-Sozialpädagogin, im Beisein von Ass. jur. Gábor Szük, Geschäftsführer der Caritas Trägergesellschaft West gGmbH (ctw), die sich herzlich dafür bedankten. Die Chormitglieder waren an diesem Abend, der im Zeichen des Dankes stand, anwesend und sangen auch zu diesem besonderen Anlass.
Mit dem Benefizkonzert von ConVoice in der Pfarrkirche St. Heribert in Kreuzau, das den Spendenbetrag erbracht hatte, wollte der Chor einem 2013 verstorbenen Mitglied gedenken und die Arbeit des Stationären Hospizes würdigen. Dort hatte der Chor seine erkrankte Sängerin häufig besucht, mit ihr und für sie gesungen. Für dieses Engagement, das auch dem Personal und den anderen Hospizgästen zuteil wurde, dankte Gabi Prescher. Die Chormitglieder erhielten ihrerseits Einblicke in die beeindruckende Arbeit des Hospizes, die beinhaltet, die letzte Phase des Lebens der Gäste bewusst und selbstbestimmt zu gestalten.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West gGmbH, Düren


Pressematerial downloaden: