Pressemitteilung


20.08.2015


„Hospiz und Musik“ – Konzert von Sabine und César Avilés im stationären Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus

PRESSEMELDUNG
für das stationäre Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus Düren
20. August 2015

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

(4.080 Zeichen inkl. Leerzeichen)

„Hospiz und Musik“ – Konzert von Sabine und César Avilés im stationären Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus
Verschiedene Stücke aus Lateinamerika arrangiert für Violine und Klavier am Samstag, 29. August 2015, um 15 Uhr

Ein Konzert im Rahmen der Reihe „Hospiz und Musik“ und anlässlich des Jubiläumsjahrs 20 Jahre Stationäres Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus findet am Samstag, 29. August 2015, um 15:00 Uhr im Hospiz im neuen Südflügel II am Lendersdorfer Krankenhaus statt. Das Duo Sabine und César Avilés (Klavier und Violine) musiziert und präsentiert Stücke aus Puerto Rico arrangiert für Violine und Klavier, teilweise bearbeitet von César Avilés, sowie originale Eigenkompositionen, außerdem Werke von Astor Piazzolla und verschiedene Stücke aus Lateinamerika arrangiert für Violine und Klavier. Der Eintritt ist frei und alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

César Avilés ist Violinist, Komponist und Violinpädagoge. Geboren in Puerto Rico (USA) absolvierte er seinen Bachelor of Music in den Fächern Violine, Komposition und Musikpädagogik erfolgreich am Konservatorium der Musik zu Puerto Rico. 2008 spielte er sein eigenes Violinkonzert als Solist mit dem Puerto Rico Symphony Orchestra. Einer Einladung zum Studium an die University of New Mexico, USA folgend, beendete César Avilés im Mai 2012 dort seinen Master of Music im Hauptfach "Violin Performance" mit herausragendem Erfolg. Nebenberuflich studierte César 2014/2015 an der Berklee University "Music Composition for Film and TV" bei Ben Newhouse, um sein Kompositionstalent noch weiter zu fördern. Als Violinist ist César Avilés Mitglied im World Orchestra; zudem ist er jährlich Gast beim Orchestra of the Americas gewesen, welches ihn auf Tourneen nach Europa, China, Kanada, Süd- und Mittelamerika sowie in die USA eingeladen hat.
Unterrichtserfahrung als Violinlehrer hat César über Jahre hinweg gesammelt, u.a. in der vorbereitenden Abteilung des Konservatoriums in Puerto Rico, und seit 2013 auch als Dozent an der Musikschule in Düren; hier leitet er ebenfalls das Jugend-Sinfonieorchester.
Sabine Avilés (geb. Wilden) ist Pianistin und Klavierpädagogin. Sie erhielt den Bachelor of Music im Hauptfach "Klassisches Klavier" mit Nebenfach Klavierpädagogik (bestanden mit Auszeichnung) am Konservatorium Maastricht, Niederlande. Es folgte ein vierjähriges Studium an der University of New Mexico (USA), wo sie Klavier, Musiktheorie, Komposition und Tanz studierte. Sie hatte während ihrer gesamten Studienzeit eine Assistentenstelle inne; so unterrichtete sie bereits in den USA Musiktheorie für Musikhauptfachstudenten. Im Mai 2012 ist sie mit einem Doppel-Diplom als Master of Music in den Fächern "Piano Performance" sowie "Musiktheorie und Komposition" – beides mit Auszeichnung abgeschlossen – aus den USA nach Deutschland zurückgekehrt. Darauf folgend hat sie einen Lehrauftrag an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf angenommen, wo sie zwei Semester lang Musiktheorie, Gehörbildung, Formenlehre sowie Werkanalyse unterrichtete. Ihre Komposition "Pathways of the Soul-Piece for Piano and Dancers" wurde 2011 in "Conceptions Southwest" in den USA veröffentlicht. Seit vielen Jahren unterrichtet Sabine Avilés Klavierschüler jeden Alters, denen sie die Faszination der Musik und des Klavierspiels mit Enthusiasmus vermittelt.

Musik ist Bestandteil und Ausdruck des menschlichen Lebens, wirkt auf die Seele, den Körper und den Geist. Sie kann das Innerste des Menschen berühren, Gefühle ansprechen, Erinnerungen wecken und den Körper entspannen. Dort, wo Sprache an ihre Grenzen stößt, kann Musik zu Begegnung werden. Durch die Konzertreihe „Musik und Hospiz“ können die Gäste des Hospizes, Angehörige und Besucher diese Wirkung von Musik erleben.
Die Veranstaltungsreihe steht unter der Schirmherrschaft von Dr. med. Herbert Wilmsen, Chefarzt der Neurologischen Klinik. Musikerinnen und Musiker, die in diesem Rahmen ein Konzert geben möchten, melden sich bitte im Stationären Hospiz bei Ute Nebel (Telefon: 02421 599-800, Telefax: 02421 599-866, E-Mail: hospiz.sak-dn@ct-west.de).

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West gGmbH, Düren


Pressematerial downloaden: