Pressemitteilung


03.11.2015


Herzwochen 2015 im St. Augustinus Krankenhaus und im St. Marien-Hospital am 11.11.15 und am 18.11.15

PRESSEMELDUNG
für das St. Marien-Hospital Düren-Birkesdorf und
für das St. Augustinus Krankenhaus Düren-Lendersdorf
03. November 2015

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172-8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de


(2.968 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Herzwochen 2015 im St. Augustinus Krankenhaus und im St. Marien-Hospital am 11.11.15 und am 18.11.15
Veranstaltungen zum Thema Herz in Gefahr: koronare Herzkrankheit und Herzinfarkt – Fachärzte informieren, alle Interessierten sind eingeladen, Eintritt frei

Das St. Augustinus Krankenhaus und das St. Marien-Hospital beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder an den bundesweit stattfindenden Herzwochen, die die Deutsche Herzstiftung alljährlich veranstaltet. An zwei Tagen informieren Fachärzte in den Krankenhäusern über die koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, Risikofaktoren, Lebensstil und das richtige Verhalten im Notfall. Der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Im St. Augustinus Krankenhaus Düren-Lendersdorf findet die Veranstaltung zum Thema "Herz in Gefahr" am Mittwoch, 11. November 2015, um 19:00 Uhr statt. Die Fachärzte für Innere Medizin und Kardiologie, Dr. med. Jan-Georg Ochs, Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin, Dr. med. Norbert Dühr, Leitender Oberarzt, und Oberarzt Nihat Balli informieren alle Interessierten im Medizinischen Zentrum (6. OG.) im St. Augustinus Krankenhaus Düren-Lendersdorf, Renkerstr. 45, 52355 Düren.
Herr Balli erläutert zunächst, was die koronare Herzkrankheit ist, bevor Dr. Dühr über den Einfluss des Lebensstils und von dessen Änderung informiert. Anschließend erklärt Dr. Ochs die Therapien, die bei der koronaren Herzkrankheit zum Einsatz kommen. Danach beantworten die Ärzte Fragen aus dem Publikum.

Das St. Marien-Hospital Düren-Birkesdorf lädt alle Interessierten am Mittwoch, 18. November 2015, um 19 Uhr ins Pflegebildungszentrum, Hospitalstraße 44 (Eingang über Akazienstraße gegenüber der Kinderklinik), 52353 Düren ein. Die Referenten Dr. med. Michael Steffens, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Flugmedizin, Sportmedizin und niedergelassener Arzt aus Düren-Birkesdorf, und Dr. med. Sascha Zschernitz, Oberarzt der Inneren Medizin am St. Marien-Hospital (Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Intensivmedizin), informieren über die koronare Herzkrankheit, wie sie erkannt und behandelt wird. Im Anschluss an ihre Vorträge stehen die Fachärzte für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Die koronare Herzkrankheit ist eine verbreitete Herzerkrankung, die als Folge Herzschwäche und den Herzinfarkt haben kann. Das Herz ist ein Muskel, der die Organe des Körpers mit sauerstoffreichem Blut versorgt – auch sich selbst. Diese Blutversorgung des Herzens erfolgt über die Herzkranzgefäße oder Koronararterien. Sie gehen von der Hauptschlagader ab und überziehen den Herzmuskel. Liegt eine koronare Herzkrankheit vor, sind diese Koronararterien nicht mehr in der Lage, den Herzmuskel ausreichend mit sauerstoffreichem Blut zu versorgen. Häufig liegt das an der sogenannten Gefäßverkalkung, der Arteriosklerose. Aufgrund von Engstellen fließt das Blut in den betroffenen Arterien eingeschränkt, was im Verlauf der Krankheit zu den genannten Folgeerkrankungen führen kann.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West gGmbH, Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: