Pressemitteilung


05.03.2018


Oberarzt Alwin Bulla jetzt auch Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie im St. Elisabeth-Krankenhaus

PRESSEMELDUNG
für das St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich
05. März 2018

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172-8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

Foto (© K. Erdem) v.l.: Oberarzt Alwin Bulla und Chefarzt Dr. med. Klaus Hindrichs im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich

(2.558 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Oberarzt Alwin Bulla jetzt auch Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie im St. Elisabeth-Krankenhaus
Patienten profitieren von dem breiten Behandlungsspektrum und den vielfältigen Erfahrungen

Alwin Bulla, Oberarzt der Abteilung für Chirurgie im St. Elisabeth-Krankenhaus, hat erfolgreich die Prüfung zum Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie bestanden. Somit ist Bulla nun Facharzt für Chirurgie, für Viszeralchirurgie und für Unfallchirurgie und Orthopädie. „Drei vollwertige Facharztqualifikationen stellen ein Alleinstellungsmerkmal im St. Elisabeth-Krankenhaus dar und sind auch im Umkreis eine Seltenheit“, erklärt Dr. med. Klaus Hindrichs, Chefarzt der Abteilung für Chirurgie im St. Elisabeth-Krankenhaus und Ärztlicher Direktor.
Seit 20 Jahren ist Bulla Arzt, seit 10 Facharzt für Chirurgie. Er arbeitet seit 2010 im Jülicher Krankenhaus. Er verfügt über die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin und arbeitet ehrenamtlich als Leitender Notarzt. Außerdem koordiniert er die operative Weiterbildung der Assistenzärzte in der Basis-, Viszeral- und Unfallchirurgie. Bulla vertritt den Chefarzt in der Viszeralchirurgie und bei thoraxchirurgischen Patienten.
Gemeinsam mit seinen chirurgischen Kolleginnen und Kollegen versorgt Alwin Bulla die Jülicher Patienten im Tages- und Rufbereitschaftsdienst sowohl allgemein- als auch unfallchirurgisch.
Jährlich rund 2.000 chirurgische Patienten im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich profitieren von den vielfältigen Erfahrungen in den verschiedenen chirurgischen Disziplinen.

Das Leistungsspektrum der Abteilung für Chirurgie im Jülicher Krankenhaus umfasst Hals-/Schilddrüsenchirurgie inklusive der minimalinvasiven Schilddrüsenchirurgie, die Behandlung der Refluxkrankheit und von Bauchwandbrüchen, außerdem von Erkrankungen im Brustkorb (Thorax), an Magen, Gallenblase und Gallenwegen, Bauchspeicheldrüse, Leber, Dick- und Dickdarm, Blinddarm, sowie von bösartige Erkrankungen. Zum Leistungsspektrum gehören zudem Proktologie, Gefäßchirurgie, konservative Verfahren, Schrittmacherchirurgie, Kinderchirurgie, Nagelungen, winkelstabile Osteosynthesen, Fußchirurgie, Weichteilchirurgie, Gelenkprothetik (Hüftgelenk) und Gelenkspiegelungen. Im Rahmen der ambulanten Behandlung werden alle Formen von Schul- und Arbeitsunfällen behandelt.
Oberarzt Alwin Bulla studiert zudem Gesundheitsökonomie (Masterstudiengang) und bereitet seine Promotion an der RWTH Aachen vor.
Er ist ehrenamtlicher Regionalverbandsarzt der Johanniter Aachen-Düren-Heinsberg und ehrenamtlicher Jugendfußballtrainer bei SC Salingia 08 Barmen.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: