Pressemitteilung


03.05.2018


Ausstellung „black & coloured - non-objective art“ im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich

PRESSEMELDUNG
für das St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich
03. Mai 2018

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172-8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

Fotos (© S. Freyaldenhoven): Dr. med. Klaus Hindrichs, ärztlicher Direktor und Chefarzt der Chirurgie, gemeinsam mit dem Künstler Jörg Flackskamp

(2.297 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Ausstellung „black & coloured - non-objective art“ im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich
Jörg Flackskamp zeigt Bilder im Künstlergang des Jülicher Krankenhauses – Spaß an Farben – Betrachter können zwei Jülicher Motive entdecken

Jörg Flackskamp stellt zurzeit seine Bilder im St. Elisabeth-Krankenhaus aus. Die Ausstellung „black & coloured - non-objective art“ ist im Künstlergang des Krankenhauses bis Ende August 2018 zu sehen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Bilder anzuschauen.
Jörg Flackskamp verwendet vorzugsweise Acryl auf Leinwand in Spachteltechnik. Er widmet sich vor allem der ungegenständlichen Malerei. Der freischaffende Künstler benutzt die Farben als Ausdruck seiner Emotionen. Sein kräftiger Gestus, der oft Strukturen auf der Leinwand hervorruft, soll auch den Betrachter berühren. Der Künstler gibt Raum für eigene Gedankengänge, indem er die Fantasie nicht durch Titel einschränkt.
Extra für die Ausstellung im St. Elisabeth-Krankenhaus hat er je zwei Leinwände mit Fotos des Hexenturms und der Pasqualinibrücke bedrucken lassen und dann mit der Farben-Spachteltechnik kombiniert. Die vorwiegend großen Leinwand-Formate zeigen unterschiedliche Farbkombinationen, mal mit ruhiger Struktur, mal expressiver. Der Spaß an den Farben inspiriert Flackskamp.
Der Diplom-Ingenieur der Architektur und freischaffende Künstler absolvierte eine Lehre zum Möbeltischler, bevor er die Fachoberschule für Gestaltung besuchte und Architektur studierte. Er arbeitete in Architekturbüros und selbstständig. Seit 2003 widmet er sich der Malerei, nahm an der Sommerakademie, an Workshops und Seminaren teil. 2005 absolvierte er seine erste Einzelausstellung. Es folgten weitere Ausstellungen und 2016 erste Auftragsarbeiten. Jörg Flackskamp lebt und arbeitet seit 25 Jahren in Köln-Lindenthal.

„Die regelmäßig und wechselnd stattfindenden Ausstellungen in unserem Künstlergang sind eine Bereicherung für Patienten, Besucher und Mitarbeiter. Wir erhalten viel Lob dafür.“, so Dr. Klaus Hindrichs, ärztlicher Direktor und Chefarzt der Chirurgie. Ziel von Kunst im Krankenhaus ist es, den Heilungsprozess zu unterstützen, denn sie kann die Aufmerksamkeit der Patienten erregen und sie von der Krankenhausatmosphäre ablenken, Hoffnung oder Geborgenheit vermitteln, erfreuen oder trösten.

Weitere Informationen:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH, Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: