Pressemitteilung


22.01.2018


Infoabend „Das schwache Herz“ vom St. Josef-Krankenhaus Linnich im Rathaussaal am Montag, 29.01.2018

PRESSEMELDUNG
für das St. Josef-Krankenhaus Linnich
22. Januar 2018

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292,Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

(1.517 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Infoabend „Das schwache Herz“ vom St. Josef-Krankenhaus Linnich im Rathaussaal am Montag, 29.01.2018
Erkennung und Behandlung der Herzschwäche - Fachärzte informieren ab 18 Uhr, Eintritt frei - in Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg

Das St. Josef-Krankenhaus Linnich lädt alle Interessierten zum Infoabend „Das schwache Herz“ am Montag, 29.01.2018, um 18 Uhr, im Rathaussaal der Stadtverwaltung Linnich (Rurdorfer Str. 64, 52441 Linnich), ein.
Dr. Gerhard Mertes, Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin (Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Tauchmediziner), und Volker Braun, Oberarzt der Abteilung für Innere Medizin (Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie) informieren über Herzschwäche, wie sie erkannt und behandelt wird.
Wassereinlagerungen in den Beinen, Atemnot bei Belastung und verminderte Leistungsfähigkeit können Warnzeichen einer Herzschwäche sein. Betroffene sollten diese Symptome bei einem Arzt abklären lassen. Denn je früher die Herzschwäche erkannt wird, desto eher kann mit entsprechenden Therapiemöglichkeiten begonnen werden, um den Krankheitsverlauf aufzuhalten oder zu verlangsamen. In circa 70% der Fälle entsteht Herzschwäche aus koronarer Herzkrankheit (KHK) und
langjährigem Bluthochdruck, der nicht oder nicht ausreichend behandelt wird.
Im Anschluss an die Vorträge beantworten die Ärzte Fragen aus dem Publikum. Der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg statt.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.