Pressemitteilung


14.03.2017


Tag der Demenz im St. Joseph-Krankenhaus Prüm am 21.3.2017

GEMEINSAME PRESSEMELDUNG
für St. Joseph-Krankenhaus Prüm
und Kreisverwaltung Bitburg-Prüm
14. März 2017

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292,Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

(3.163 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Tag der Demenz im St. Joseph-Krankenhaus Prüm am 21.3.2017
Krankenhaus ist Netzwerkpartner der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm – Informationsveranstaltung 21. März 2017 von 16 bis 19:30 Uhr

Im St. Joseph-Krankenhaus wird im Rahmen einer Vortragsveranstaltung das Projekt „Lokale Allianz für Menschen mit Demenz“ vorgestellt und unter anderem aufgezeigt, was bereits im Prümer Krankenhaus für Patienten mit der Nebendiagnose Demenz umgesetzt wird und was in Zukunft geplant ist. Am Dienstag, 21. März 2017, um 16 Uhr wird der kaufmännische Direktor des Prümer Krankenhauses, Uwe Szymanski, die Gäste begrüßen.
Ab 16:15 Uhr erfolgt die Einleitung und Vorstellung des Projektes „Lokale Allianz für Menschen mit Demenz“ durch Herrn Rudolf Pick, Fachbereichsleiter Soziale Hilfen, und Frau Brunhilde Hell, Projektleitung, Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm.
Ab 16:30 Uhr folgt der Vortrag „Demenz - Eine Herausforderung für Gesellschaft und Krankenhaus“ von Dr. med. Christoph Rick, Ltd. Oberarzt der Geriatrie.
Um 17:00 Uhr spricht Frau Carena Lorse, Fachpflegekraft ATP (Aktivierend Therapeutische Pflege) – Geriatrie zu dem Thema „Auf dem Weg zum demenzfreundlichen Krankenhaus“. Nach einer kurzen Pause folgt um 17:30 Uhr „Kompetenz mit Demenz - Neurologische Untersuchungen bei Gedächtnisstörungen - Bericht über die Arbeit einer Gedächtnisklinik in Belgien“ von Dr. med. Peter Heinen, Facharzt für Neurologie, Ärztlicher Leiter Gedächtnisklinik St. Josef, St. Vith/Belgien.
Um 18:30 Uhr informiert Frau Uschi Wihr, Diplom-Sozialpädagogin, Demenzzentrum Trier über „Die Rolle der Angehörigen im Pflegeprozess im Krankenhaus“ und beantwortet die Frage, wie können Angehörige den Krankenhausaufenthalt eines dementiell erkrankten Menschen vorbereiten und beim Aufenthalt unterstützend wirken?
Gegen 19.15 Uhr wird Frau Dr. Ursula Hansen, Vorsitzende des Fördervereins des St.-Joseph-Krankenhauses, die Schlussworte sprechen.
Alle Interessierten sind zu dieser öffentlichen Veranstaltung herzlich eingeladen.

Das St. Joseph-Krankenhaus Prüm verbessert die Versorgung und Betreuung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus weiter, als Netzwerkpartner in der „Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz“ der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm.
Menschen mit Demenz haben es bei einem Krankenhausaufenthalt schwer, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen oder sich zurechtzufinden. Sie brauchen im Krankenhaus Hilfe bei der Orientierung und bei der Beschäftigung, um Angst und Unruhe zu mindern. Ziel ist es, neben der Behandlung der Grunderkrankung, die vorhandenen Fähigkeiten einzubeziehen und möglichst zu fördern.

Das Projekt „ Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ läuft über zwei Jahre und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Kontakt:
Kreisverwaltung Bitburg-Prüm, Trierer Str.1, 54634 Bitburg
Brunhilde Hell, Projektleitung, Tel: 06561- 15 1121, Mail: hell.brunhilde@bitburg-pruem.de
Weitere Infos: http://bitburg-pruem.de/link/demenz
St. Joseph Krankenhaus, Kalvarienberg 4, 54595 Prüm
Ansprechpartner: Ltd. Oberarzt Geriatrie Dr. med. Christoph Rick, Tel: 06551-15-140 (Sek. Innere Medizin), crick.sjk-pr@ct-west.de

Weitere Informationen:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH, Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: