Pressemitteilung


09.06.2017


Wund AG ICW Prüm im St. Joseph-Krankenhaus Prüm gegründet

PRESSEMELDUNG
für das St. Joseph-Krankenhaus in Prüm
9. Juni 2017

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292,Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

Foto (© Alfred Bondzio ) v.l.: Oberärztin Dr. Elke Dahlmann (Fachärztin Innere Medizin und Diabetologin), Oberärztin Ursula Josupeit (Fachärztin Allgemeinchirurgie und Viszeralchirurgie), Uwe Szymanski (kaufm. Direktor), Ute Biersbach, ((Krankenschwester, Pflegetherapeut Wunde (ICW), Netzwerkmoderatorin)), Chefarzt Dr. Thomas Beyer (Facharzt Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie), Inga Hoffmann-Tischner (Vorsitzende Wund-AG Köln), Anita Schmitz ((Krankenschwester, Pflegetherapeut Wunde (ICW), Netzwerkmoderatorin))

Wund AG ICW Prüm im St. Joseph-Krankenhaus Prüm gegründet
Motto: „Lasst uns ein Netzwerk sein“ - Behandlungsmöglichkeiten der modernen Wundversorgung – einrichtungsübergreifende Behandlung von chronischen Wunden

„Lasst uns ein Netzwerk sein“ - unter diesem Motto wurde im St. Joseph-Krankenhaus Prüm die Wund AG ICW Prüm gegründet. ICW steht dabei für Initiative Chronische Wunden e.V. Die verschiedenen Netzwerkpartner in der Region erhalten nun noch aktueller Informationen über die Behandlung der chronischen Wunden und entwickeln weitere gemeinsame Standards, um das Leiden der an chronischen Wunden erkrankten Menschen zu lindern.
Die Gründungsveranstaltung organisierten Frau Ute Biersbach und Frau Anita Schmitz, beide Krankenschwestern im St. Joseph-Krankenhaus Prüm mit den Zusatzweiterbildungen zum Pflegetherapeut Wunde ICW und Netzwerkmoderator Wunde TÜV. Herr Uwe Szymanski, kaufmännischer Direktor, und Herr Dr. med. Thomas Beyer, ärztlicher Direktor und Chefarzt der Abteilung für Chirurgie, begrüßten die Teilnehmer. Herr Szymanski hob das hausinterne Engagement der Wundmanager hervor und versprach auch weiterhin Unterstützung. Dr. Beyer berichtete anschließend über die Geschichte der Wundbehandlung von den bekannten Anfängen bis zur Neuzeit. Frau Ursula Josupeit, Oberärztin der Abteilung für Chirurgie und Hygienebeauftragte des St. Joseph-Krankenhauses, referierte über die Gefahren von Keimen, die die Behandlung gerade von chronischen Wunden erschweren. Frau Dr. med. Elke Dahlmann, Fachärztin für Innere Medizin und Diabetologin DDG in der Abteilung für Innere Medizin, sprach abschließend über die fachübergreifende Herausforderung der Behandlung des diabetischen Fußsyndroms. Frau Inga Hoffmann-Tischner, Leiterin der Wund-Arbeitsgruppe der ICW „Köln und Umgebung“, stand als Patin für die neue Wund AG ICW Prüm bei der Veranstaltung mit Rat und Tat zur Seite und berichtete ausführlich über die Aufgaben und Ziele der Initiative Chronische Wunden.
Schon seit Januar 2013 treffen sich im Prümer Krankenhaus regelmäßig verschiedene Berufsgruppen aus dem Krankenhaus, Mitarbeiter der ambulanten Pflegedienste und aus Alten- und Pflegeheimen, Mediziner sowie weitere Interessierte, um sich gemeinsam über die Behandlungsmöglichkeiten der modernen Wundversorgung zu informieren und einrichtungsübergreifend die Behandlung von chronischen Wunden zu ermöglichen und zu verbessern. Unter der Leitung von Frau Ute Biersbach und Frau Anita Schmitz werden bereits seit vier Jahren Fachfortbildungen organisiert.

Die Initiative Chronische Wunden (ICW e.V.) ist nach eigenen Angaben eine multiprofessionelle Fachgesellschaft, die sich für die Belange von Menschen mit chronischen Wunden sowie deren Behandler professionell engagiert. Ziele der ICW sind demnach u.a. Präventivmaßnahmen, um chronische Wunden zu vermeiden, und die Unterstützung von Menschen mit chronischen Wunden (z.B. Druckgeschwüre, chronische Hauterkrankungen, Diabetisches Fußsyndrom) sowie therapeutischer Teams durch entsprechend fachlich qualifizierte Maßnahmen. Des Weiteren entwickelt und veröffentlicht die ICW Qualitätssicherungsmaßnahmen.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West gGmbH, Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: