St. Augustinus-Krankenhaus in Düren

Das St. Augustinus Krankenhaus in Düren-Lendersdorf ist ein in der Region sehr anerkanntes, traditionsreiches und leistungsfähiges Allgemeinkrankenhaus mit knapp 300 Planbetten, aufgeteilt in die Abteilungen Allgemein- und Viszeralchirurgie mit Sektion Thoraxchirurgie, Innere Medizin mit den Schwerpunkten Kardiologie und Gastroenterologie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Neurologie inklusive Stroke-Unit, Anästhesie und Intensivmedizin mit insgesamt 12 interdisziplinären Intensivbetten sowie eine Hauptfachabteilung Radiologie inklusive CT und MRT am Hause.

Die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie ist als Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung zertifiziert und das erprobte Versorgungskonzept „Rapid Recovery“ sorgt dabei für eine schnelle Genesung nach endoprothetischen Eingriffen.

Die Bauchorgane stehen im zertifizierten interdisziplinären Bauchzentrum am St. Augustinus Krankenhaus besonders im Mittelpunkt. Darin arbeiten die
Allgemein- und Viszeralchirurgen mit den Gastroenterologen der
Inneren Medizin zusammen, um eine optimale medizinische Behandlung
von Baucherkrankungen zu ermöglichen.

Die zertifizierte und im Kreis Düren einzige Schlaganfall-Spezialstation wurde in 2017 ausgebaut und mit moderner technischer Ausstattung eingerichtet.

Dem Haus ist ein Hospiz mit 13 ausgewiesenen Betten angeschlossen. Das Dürener Rehabilitationszentrum (DRZ) am Haus bietet die ambulante orthopädische und neurologische Reha an. Im Medizinischen Versorgungszentrum befinden sich eine hausärztliche Praxis, eine neurologische Praxis und eine Praxis für Innere Medizin.

Ausführliche Informationen hier.