Pressemitteilung


31.10.2019


Viel Erfahrung bei Knie- und Hüftendoprothesen im St. Augustinus Krankenhaus

PRESSEMELDUNG
für das St. Augustinus Krankenhaus
31. Oktober 2019

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kaya.erdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

(2.199 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Viel Erfahrung bei Knie- und Hüftendoprothesen im St. Augustinus Krankenhaus
Fallzahlen im Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung übertreffen zuletzt veröffentlichte Werte – mehr als 170 Knie- und mehr als 260 Hüftimplantate pro Jahr

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im St. Augustinus Krankenhaus ist eine der großen orthopädisch/unfallchirurgischen Abteilungen in Nordrhein-Westfalen und als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung zertifiziert. Schwerpunkte liegen in der Implantation von Endoprothesen der Hüft- und Kniegelenke. Die spezialisierten Fachärzte haben sehr viel Erfahrung in diesen Behandlungen.

2017 wurden 168 künstliche Kniegelenke im Lendersdorfer Krankenhaus implantiert, 2018 171 Stück. Die Zahlen übertreffen damit zuletzt veröffentliche Werte in einer vergleichenden Darstellung. Im Bereich Hüfte implantierten die Orthopäden des St. Augustinus Krankenhauses 2017 282 und 2018 260 Endoprothesen. „Die Knie- und Hüftendoprothetik ist seit vielen ein Kernstück unserer operativen orthopädischen Arbeit. Wir haben Erfahrung, Routine, niedrige Infektionsraten und ermöglichen eine schnelle Genesung mit dem Rapid Recovery Programm“, erklärt Dr. med. Jörn Hillekamp, Leitender Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im Lendersdorfer Krankenhaus.

„Das Rapid Recovery Programm optimiert alle Aspekte der Patientenversorgung von der präoperativen Untersuchung bis zur Entlassung aus dem Krankenhaus und darüber hinaus", ergänzt Dr. med. Thomas Kruppa, Sektionsleiter Endoprothetik im St. Augustinus Krankenhaus. Die meisten Operationen verlaufen ohne Schwierigkeiten. Treten Komplikationen während des Eingriffs auf, können die Fachärzte dank ihrer Erfahrung und Routine immer so reagieren, wie es erforderlich ist.
„Für 2019 erwarten wir, 185 Kniegelenke und 260 Hüftgelenke implantiert zu haben“, gibt Geschäftsführer Renardo Schiffer einen aktuellen Ausblick.

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im St. Augustinus Krankenhaus ist Kooperationspartner des Olympiastützpunktes Rheinland und zertifiziertes Mitglied im Traumanetzwerk Aachen. Ärzte der Abteilung betreuen namhafte Profisportler sowie die Volleyballer der SWD powervolleys Düren.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: