Pressemitteilung


23.08.2018


Babyboom im St. Marien-Hospital Düren: Erstmalig 1000. Geburt schon im August

PRESSEMELDUNG
für das St. Marien-Hospital Düren-Birkesdorf
23. August 2018

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

Foto (© K. Erdem): Die Eltern Birgit und Björn, Tochter Anna und Ben (vorne) mit Hebamme Melanie Nelles und Chefarzt Dr. med. Axel Sauerwald

( Zeichen inkl. Leerzeichen)

Babyboom im St. Marien-Hospital Düren: Erstmalig 1000. Geburt schon im August
Familie Keutmann aus Kreuzau freut sich sehr über Ben

Nicht nur für die Eltern Birgit und Björn und die „große“ Schwester Anna ist die Geburt von Ben etwas ganz besonderes. Auch das St. Marien-Hospital Düren hat allen Grund zur Freude. Ben Paul Keutmann ist die 1.000. Geburt in 2018 und gleichzeitig und erstmalig die 1.000. Geburt, die bereits im August eines Jahres im Birkesdorfer Hospital erreicht wurde.
„Unsere Tochter Anna ist ebenfalls im St. Marien-Hospital zur Welt gekommen. Zu jedem Zeitpunkt haben wir uns hier sicher und bestens aufgehoben gefühlt“, loben die Eltern die Hebammen und Ärzte. Mit einer Größe von 47 cm und einem Gewicht von 2.690 Gramm kam Ben auf die Welt.

Hebamme Melanie Nelles und Dr. med. Axel Sauerwald (Chefarzt der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe) wünschen der glücklichen Familie alles Gute und überreichten einen Gutschein und einen Blumenstrauß.
„Diesmal dürfen wir uns schon im August über die 1000. Geburt freuen“, erklärt Geschäftsführerin Ulrike Hoberg. „Darauf sind wir auch ein bisschen stolz, denn der Neubau der Kreisssäle und der moderne Umbau der Wöchnerinnenstation waren uns eine Herzensangelegenheit und deshalb sind wir sehr froh, dass unsere neuen schönen Räumlichkeiten in der Geburtshilfe so gut angenommen werden“, so die Diplom-Kauffrau weiter.
„Das Team leistet gute Arbeit. Unsere familienorientierte Geburtshilfe mit so wenig Medizin wie nötig und so viel Sicherheit wie möglich macht den Unterschied“, beschreibt Chefarzt Dr. Sauerwald die Gründe für den Erfolg der Geburtshilfe im St. Marien-Hospital. Das ist wichtig für die werdenden Eltern, neben der fachlichen Kompetenz der Ärzte, Hebammen und Pflegekräfte.

Die werdenden Eltern erwartet im St. Marien-Hospital im Entbindungsbereich neue Räumlichkeiten mit vier Kreißsälen und drei Multifunktionsräumen. Außerdem gibt es modernste Ultraschalldiagnostik und eine zentrale CTG-Überwachung (Wehenschreiber), mit der gleichzeitig die Wehen der Mutter und die Herztöne des Kindes gemessen werden.
Die neue Wöchnerinnenstation bietet Einbett-, Zweibett- und Familienzimmer. Der gesamte Bereich ist modern eingerichtet und mit neuen vollwertig ausgestatteten Badezimmern inklusive ebenerdigen Duschen ausgestattet. In den Zweibettzimmern sind die Betten diagonal zueinander aufgestellt und verfügen über einen Wickelplatz und eine Sitzecke. Jedes Bett hat einen eigenen Fernseher. Helles Holzdekor und große Lampen sorgen in allen Zimmern für eine freundliche, angenehme Atmosphäre.

Die geburtshilfliche Abteilung des St. Marien-Hospitals ist als Perinatalzentrum Level 1 offiziell anerkannt. Zusammen mit der im Kreis Düren einzigen Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im St. Marien-Hospital, die über eine neonatologische Intensivstation verfügt, wird ein Höchstmaß an Sicherheit für Mutter und Kind erreicht. Hochrisikoschwangerschaften zu betreuen, ist den Fachärzten ein besonderes Anliegen. Damit ist das St. Marien-Hospital für alle Schwangerschaften hervorragend ausgestattet: Mutter und Kind sind bei unkomplizierter Schwangerschaft wie auch bei unerwarteten oder zu erwartenden Störungen immer in der Behandlung von Spezialisten.

Zwischen 1300 und 1450 Geburten konnte das St. Marien-Hospital in den letzten Jahren verzeichnen, Tendenz stetig steigend. „Vielleicht begrüßen wir ja Ende des Jahres auch das 1.500. Baby hier bei uns“, vermuten die Hebammen.

Das St. Marien-Hospital hat auf der Internetseite www.marien-hospital-dueren.de einen besonders beliebten Service eingerichtet. Unter der Rubrik „Babygalerie“ sind tagesaktuell die Fotos der Neugeborenen im St. Marien-Hospital zu sehen. So auch das Foto von Ben.


Pressematerial downloaden: