Pressemitteilung


25.06.2018


Schlaganfalltage im St. Augustinus Krankenhaus

PRESSEMELDUNG
für das St. Augustinus Krankenhaus
25. Juni 2018

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

(4.532 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Schlaganfalltage im St. Augustinus Krankenhaus
Montag, 02.07.18 von 10 bis 16 Uhr: Schlaganfallbus mit Informationen und Messungen
Mittwoch, 04.07.18 ab 15 Uhr: Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie stellen sich vor, ab 18:30 Uhr: Forum Medizin der Dürener Zeitung „Schlaganfall – ein Notfall!“

Das St. Augustinus Krankenhaus mit der Fachabteilung für Neurologie und der Spezialstation Stroke Unit für Schlaganfallerkrankte informiert an zwei Tagen über die Erkrankung Schlaganfall.

Am 02.07.2018 steht von 10 bis 16 Uhr der Schlaganfallbus am Lendersdorfer Krankenhaus. Messungen von Blutdruck und Blutzucker sowie Ultraschall der Halsschlagader, Ernährungstipps von Experten des St. Augustinus Krankenhauses und der AOK Rheinland/Hamburg sowie Aufklärung und Informationen zu Ursachen und Risikofaktoren für einen Schlaganfall stehen hier im Mittelpunkt.
Der Info-Bus fährt durch ganz Deutschland und macht im Rahmen der Kampagne und Aufklärungstour „Herzenssache Lebenszeit“ auch am St. Augustinus Krankenhaus Halt. Die Kampagne wurde von der Firma Boehringer Ingelheim initiiert und findet in Kooperation mit verschiedenen Stiftungen und Fachgesellschaften* statt.

Am 04.07.2018 stellen sich von 15 bis 18 Uhr im Rahmen eines Tags der offenen Tür die Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie des St. Augustinus Krankenhauses vor. Es finden zudem Führungen (15:30 und 16:30 Uhr) nach Anmeldung durch die ambulante neurologische Reha im Dürener Rehabilitationszentrum (DRZ) statt. Alle Interessierten kommen bitte in die physiotherapeutische Abteilung im Erdgeschoss am Haupteingang des St. Augustinus Krankenhaus.

Anschließend beginnt um 18:30 Uhr in der Cafeteria das Forum Medizin von Dürener Zeitung in Kooperation mit dem St. Augustinus Krankenhaus und mit der AOK Rheinland-Hamburg statt (Titel: Schlaganfall – ein Notfall!).
Zum Thema Ernährung, Sport und Reisen mit und nach einem Schlaganfall informiert Herbert Breuer, Chefarzt der Abteilung Neurologie im St. Augustinus Krankenhaus Düren-Lendersdorf (Arzt für Neurologie, Leiter der Neurologischen Intensivmedizin, Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie, Palliativmedizin und Intensivmedizin). Dr. med. Chhay Heang Lay, Leitender Oberarzt und Leiter der Schlaganfalleinheit „Stroke Unit" (Facharzt für Neurologie) referiert zum Thema Akutbehandlung des Schlaganfalls (z.B. Lyse und Thrombektomie). Andrea Amen, Teamleiterin Pflegeberatung bei der AOK Rheinland/Hamburg, Regionaldirektion Städteregion Aachen – Kreis Düren referiert über „Pflegebedürftigkeit – was nun?“. Anschließend beantworten die Experten Fragen aus dem Publikum. Die Moderation übernimmt Anne Welkener, Redakteurin der Dürener Zeitung.

Zu allen Veranstaltungen sind alle Interessierten herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.
Die Zufahrt zum St. Augustinus Krankenhaus ist zurzeit leider nur aus westlicher Richtung von Rölsdorf und Lendersdorf möglich. Die Renkerstraße ist aus östlicher Richtung von Niederau und Krauthausen aufgrund von Bauarbeiten gesperrt.

Etwa 270.000 Schlaganfälle ereignen sich nach Angaben der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe jährlich. Ein Schlaganfall ist immer ein Notfall. Je schneller die Diagnose Schlaganfall erfolgt, desto schneller kann die Therapie beginnen und bleibende Schäden vermieden oder reduziert werden.
Im St. Augustinus Krankenhaus werden Schlaganfallpatienten umgehend in der Stroke Unit behandelt. Die Spezialstation für Schlaganfallerkrankte ist eine der Intensivstation ähnliche Behandlungseinheit und die einzige ihrer Art im Kreis Düren. Sie wurde in 2017 ausgebaut und modernisiert und im Frühjahr 2018 zertifiziert.
Die Akuttherapie des Schlaganfalls beinhaltet spezielle Untersuchungen, Messungen und Kontrollen der Neurologen, Internisten und Radiologen. Es ist sehr wichtig, den Schlaganfall zu behandeln, Hirngewebe zu retten und weitere Gefäßverschlüsse zu vermeiden.
Die Pflegekräfte wenden aktivierende Pflege an, Physio- und Ergotherapeuten und Logopäden unterstützen bereits in der Akutphase den Patienten. So sollen bleibende Behinderungen vermieden werden, die größtmögliche Selbstständigkeit des Patienten steht im Vordergrund. Im Dürener Rehabilitationszentrum (DRZ) am St. Augustinus Krankenhaus besteht darüber hinaus die Möglichkeit der ambulanten neurologischen Rehabilitation im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt. Risikofaktoren für einen Schlaganfall sind hohes Alter, Bluthochdruck, „Zuckerkrankheit“ (Diabetes mellitus), erhöhte Blutfette, Übergewicht und Bewegungsmangel, Herzerkrankungen und Nikotinkonsum.
*(Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, Stiftung „Der herzkranke Diabetiker“, Deutsche Stiftung für chronisch Kranke, Deutsche Diabetes-Stiftung, Deutsche Diabetes Hilfe, Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe, Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes, Deutsche Diabetes Gesellschaft, Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie, Deutsche Nierenstiftung, Deutsche Gesellschaft für Kardiologie, Deutsche Herzstiftung sowie Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft).

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: