Pressemitteilung


28.03.2019


Für Patienten und Interessierte: Infoabend „Leistenbruch! Was tun?“ im St. Augustinus Krankenhaus Düren-Lendersdorf

PRESSEMELDUNG
für das St. Augustinus Krankenhaus Düren
28. März 2019

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

(1.970 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Für Patienten und Interessierte: Infoabend „Leistenbruch! Was tun?“ im St. Augustinus Krankenhaus Düren-Lendersdorf
Mittwoch, 3. April 2019 um 19 Uhr in der 6. Etage des Medizinischen Zentrums im Lendersdorfer Krankenhaus – Eintritt frei

Der Chefarzt der Chirurgie im St. Augustinus Krankenhaus lädt alle Interessierten zum Infoabend „Leistenbruch! Was tun?“ ein. Die AOK Rheinland/Hamburg ist Kooperationspartner dieser Veranstaltung. Der Vortragsabend findet am Mittwoch, 3. April 2019, um 19 Uhr in der 6. Etage des Medizinischen Zentrums am Lendersdorfer Krankenhaus statt. Eintritt und Parken sind für die Besucher der Veranstaltung frei. Der Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Herr Alexander Eisenkrein, informiert über Diagnostik, Therapie und operative Möglichkeiten beim Leistenbruch.
Keine Operation wird so häufig durchgeführt wie die an Leisten-, Nabel- oder Narbenbrüchen. Jährlich treten in Deutschland ca. 200.000 neue Brüche auf. Trotz des hohen Bekanntheitsgrades der Erkrankung entstehen immer wieder Fragen, die sich ein Patient stellt. Die Versorgung von Brüchen hat sich in den letzten 20 Jahren grundlegend geändert. Neben den offenen Verfahren, die seit über 100 Jahren bekannt sind, hat sich die minimalinvasive Technik durchgesetzt, die behandelnden Ärzte können moderne und bessere Netze einsetzen. Deshalb sind auch eine gute Aufklärung und eine gute Planung wichtig. Soll ich den Bruch operieren? Oder kann ich damit so weiter leben? Welches Verfahren ist das Beste? In welchem Zeitrahmen soll ich die Operation durchführen lassen? Welche Krankenhäuser bieten welches Verfahren an? Diese Fragen möchte Herr Eisenkrein im Rahmen der Informationsveranstaltung am 03. April 2019 beantworten und einen Überblick über die Entstehung, Häufigkeit und die Symptome von Brüchen darstellen sowie einige Versorgungsmöglichkeiten schildern. Im Anschluss an die Veranstaltung steht der Mediziner für Fragen aus dem Publikum bereit.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: