Pressemitteilung


16.05.2019


Vortragsabend „Neues aus der Orthopädie“ im St. Augustinus Krankenhaus

PRESSEMELDUNG
für das St. Augustinus Krankenhaus Düren
16. Mai 2019

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

(2.970 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Vortragsabend „Neues aus der Orthopädie“ im St. Augustinus Krankenhaus
Dienstag, 21. Mai 2019 ab 18.30 Uhr in der Krankenhauscafeteria – Vier ausgesuchte Vortragsthemen

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im St. Augustinus Krankenhaus lädt alle Interessierten zum Infoabend „Neues aus der Orthopädie“ ein. Er findet am Dienstag, 21. Mai 2019, um 18.30 Uhr in der Krankenhauscafeteria statt. Für die Gäste dieser Veranstaltung sind der Eintritt und das Parken frei. Die AOK Rheinland/Hamburg ist Kooperationspartner der Veranstaltung. Leitende Fachärzte informieren in vier ausgesuchten Vorträgen über vielfältige Fragestellungen aus der Orthopädie und Unfallchirurgie und stehen anschließend für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Dr. med. Jörn Hillekamp, Leitender Chefarzt der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie startet den Abend mit dem Thema „Stufentherapie von Wirbelsäulenerkrankungen in unserem Wirbelsäulenzentrum“.
Danach ist „Sturzprophylaxe aus unfallchirurgischer Sicht“ das Thema von PD Dr. med. Thomas Dienstknecht, Oberarzt der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie.
Es folgt „Die verschiedenen Formen des Impingements der Schulter - konservativ oder operativ?“ von Dr. med. Mike Melchert, Oberarzt der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie.
Über „Die Bewegungseinschränkung nach einer Knieprothese - Ursachen und Therapieoptionen“ referiert Dr. med. Thomas Kruppa, Oberarzt der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie.
Dr. Hillekamp moderiert zudem die Veranstaltung.

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im St. Augustinus Krankenhaus ist eine der großen orthopädisch/unfallchirurgischen Abteilungen in Nordrhein-Westfalen und als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung zertifiziert. Die Abteilung kümmert sich um alle Belange des Bewegungsapparates, wobei Schwerpunkte in der Implantation von Endoprothesen der Hüft- und Kniegelenke liegen. Dabei wird mit dem Rundumversorgungsprogramm „Rapid Recovery“ gearbeitet. Weitere Schwerpunkte sind die Therapien von Wirbelsäulenbeschwerden, die Unfallchirurgie sowie die Therapie von Fuß- und Schulterbeschwerden. Eine hohe Qualität wird dabei durch die Spezialisierung einzelner Fachärzte erreicht. Die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie ist Kooperationspartner des Olympiastützpunktes Rheinland und zertifiziertes Mitglied im Traumanetzwerk Aachen. Ärzte der Abteilung betreuen namhafte Profisportler.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: