Pressemitteilung


02.10.2019


„Hospiz und Musik“ – Klavierkonzert im stationären Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus

PRESSEMELDUNG
für das stationäres Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus Düren
2. Oktober 2019

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

(3.075 Zeichen inkl. Leerzeichen)

„Hospiz und Musik“ – Klavierkonzert im stationären Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus
Samstag, 12. Oktober 2019, um 15 Uhr - Eintritt frei – Anschließend Informationen zum Ehrenamt im Hospiz anlässlich des Welthospiztages

Christina Kugler gibt ein Klavierkonzert im Rahmen der Reihe „Hospiz und Musik“ und spielt am 12.10.19 um 15 Uhr im Stationären Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus in Düren-Lendersdorf klassische Werke von Peter Tschaikowsky, Joseph Haydn, Robert Schumann, Leoš Janáček und Edvard Grieg. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Das Klavierkonzert findet am Welthospiztag statt. Im Anschluss beginnt das Informationscafé zu ehrenamtlicher Hospizarbeit: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stationären Hospizes am St. Augustinus Krankenhaus informieren unter dem Motto des Welthospiztages „Buntes Ehrenamt Hospiz“.

Christina Kugler ist Pianistin und freiberufliche Diplommusiklehrerin. Neben dem solistischen Spiel gehören kammermusikalische Konzerte in unterschiedlichen Besetzungen und Korrepetition von Chören zu ihren künstlerischen Tätigkeiten.
Ihre Ausbildungen erhielt sie an der Folkwanghochschule Essen/Duisburg und an der Musikhochschule in Wuppertal. Ihr Klavierstudium vertiefte sie bei Sabine Roderburg und schloss dieses mit der Künstlerischen Reifeprüfung ab. Sie nahm an vielen Meisterkursen, u. a. bei Peter Feuchtwanger und Till Engel teil, sowie als Liedbegleiterin bei den Austrian Master Classes.
Als selbstständige Musikpädagogin ist Christina Kugler seit 1999 gemeinsam mit ihrem Mann Georg Kugler in Merzenich tätig. Dort erteilt sie Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Klavier- und Gitarrenunterricht. Viele von ihnen bereitet sie auf Konzerte und Wettbewerbe vor und engagiert sich als Jurymitglied bei Jugend musiziert. Darüber hinaus gestaltet sie Projekte für elementare Musikerziehung in Kindertagesstätten im Kreis Düren. Sie ist zertifizierte Dozentin für Dispokinesis, einer speziellen Haltungs- Bewegungs- und Ausdrucksschulung für Musiker, die sie in Einzelunterricht und Seminarform unterrichtet.
Ihr Solokonzert im Stationären Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus ist das zweite, das auf dem klangschönen Klavier, welches seit dem letzten Jahr zur Verfügung steht, gespielt wird.

Musik ist Bestandteil und Ausdruck des menschlichen Lebens, wirkt auf die Seele, den Körper und den Geist. Sie kann das Innerste des Menschen berühren, Gefühle ansprechen, Erinnerungen wecken und den Körper entspannen. Dort, wo Sprache an ihre Grenzen stößt, kann Musik zu Begegnung werden. Durch die Konzertreihe „Musik und Hospiz“ können die Gäste des Hospizes, Angehörige und Besucher diese Wirkung von Musik erleben.
Die Veranstaltungsreihe „Hospiz und Musik“ steht unter der Schirmherrschaft von Dr. med. Herbert Wilmsen, ehemaliger Chefarzt der Neurologischen Klinik.
Musikerinnen und Musiker, die in diesem Rahmen ein Konzert geben möchten, melden sich bitte im stationären Hospiz bei Ute Nebel oder Petra Müller (Telefon: 02421 599-800, Telefax: 02421 599-866, E-Mail: hospiz.lendersdorf@ct-west.de).

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: