Pressemitteilung


11.12.2018


St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich packt wieder Tüten für Obdachlose

PRESSEMELDUNG
für das St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich
11. Dezember 2018

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172-8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

Foto (© G. Stoffels): v.l. Gisela Krott (Geschäftsführerin des Fördervereins St. Elisabeth-Krankenhaus), Angela Peters, Nadja Trowski-Muckenheim (Pflegedirektorin St. Elisabeth-Krankenhaus) und Michaela Diß

(1.114 Zeichen inkl. Leerzeichen)

St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich packt wieder Tüten für Obdachlose
Alljährliche Spenden der Mitarbeiter und Kollekte des Gottesdienstes zum Elisabethfest

Seit vielen Jahren spenden die Mitarbeiter des St. Elisabeth-Krankenhauses für die Nikolausaktion, in die zudem das Geld aus der Kollekte des Gottesdienstes, der zum Fest der hl. Elisabeth stattfindet, fließt. Von dem Geld werden jedes Jahr für Obdachlose aus dem Obdachlosen-Asyl in Jülich Tüten gepackt. Nadja Trowski-Muckenheim, Pflegedirektorin im St. Elisabeth-Krankenhaus, und Gisela Krott, Geschäftsführerin des Vereins der Freunde und Förderer des St. Elisabeth Krankenhauses Jülich e.V., überreichten diesmal Tüten mit Kaffee, Leberwurst, Brot, Saft, Müsliriegel und Plätzchen, aber auch wärmende Kleidung, Unterwäsche, Socken, Mützen und Alltagsgegenstände wie Zahnbürsten an Angela Peters und Michaela Diß vom Obdachlosen-Asyl Jülich.
„Wir bedanken uns bei allen Spendern sehr herzlich für das Engagement. Zum Jahresende möchten wir wieder denen helfen, die fast nichts haben und zum Ausdruck bringen, dass an sie gedacht wird“, so Trowski-Muckenheim.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West gGmbH, Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: