Pressemitteilung


06.03.2019


Dr. med. Ralf Kowalzik ist der neue Oberarzt der Abteilung für Geriatrie und interdisziplinäre Altersmedizin im St. Elisabeth-Krankenhaus

PRESSEMELDUNG
für das St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich
06. März 2019

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172-8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

Foto (© S. Freyaldenhoven) v.l.: Chefarzt Andreas Pieper, Oberarzt Dr. med. Ralf Kowalzik und Geschäftsführerin Judith Kniepen

(3.016 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Dr. med. Ralf Kowalzik ist der neue Oberarzt der Abteilung für Geriatrie und interdisziplinäre Altersmedizin im St. Elisabeth-Krankenhaus
Facharzt für Anästhesie und Allgemeinmedizin; Klinische Geriatrie, Schmerztherapie, Intensivmedizin, Notfallmedizin

Dr. med. Ralf Kowalzik ist neuer Oberarzt der Abteilung für Geriatrie und interdisziplinäre Altersmedizin im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich. Er ist Facharzt für Anästhesie und Allgemeinmedizin mit den Zusatzweiterbildungen Klinische Geriatrie, Schmerztherapie, Intensivmedizin, Notfallmedizin. Er verstärkt das interdisziplinäre Team im Jülicher Krankenhaus, das ein ganzheitliches, medizinisch-therapeutisches Behandlungskonzept für akut-erkrankte Patienten in hohem Lebensalter bietet.
„Dr. Kowalzik ist sowohl menschlich als auch medizinisch ein Zugewinn für unser Krankenhaus. Durch seine breit gefächerte ärztliche Kompetenz können wir die Patientenversorgung weiter verbessern “, so Andreas Pieper, Chefarzt der Abteilung für Geriatrie und interdisziplinäre Altersmedizin im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich. „Wir freuen uns sehr, dass Herr Dr. Kowalzik das Team der Geriatrie und interdisziplinären Altersmedizin verstärkt und das Wohl unserer hochbetagten Patienten und Patientinnen unterstützt“, ergänzt Judith Kniepen, Geschäftsführerin der Katholischen Nord-Kreis Kliniken Linnich und Jülich GmbH, zu der das St. Elisabeth-Krankenhaus gehört.

Dr. Kowalzik hat Humanmedizin an der Universität Hamburg studiert. Anschließend war er in verschiedenen Kliniken in Hamburg-Harburg, Itzehoe und Koblenz tätig und absolvierte zunächst seine Facharztausbildung Anästhesie. In diesem Fachbereich war er zunächst tätig, in Koblenz, Itzehoe und auch als Oberarzt im Krankenhaus Düren. Dort begann er vor einigen Jahren die Weiterbildung Innere Medizin. Nach seiner Weiterbildungsassistentenzeit in einer Praxis in Nörvenich und im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich schloss er erfolgreich die Weiterbildung Allgemeinmedizin ab und freut sich über die Berufung zum Oberarzt in der Jülicher Abteilung für Geriatrie und interdisziplinäre Altersmedizin.

Seit dem Jahr 2016 verfügt das St. Elisabeth-Krankenhaus über die Hauptfachabteilung Geriatrie und interdisziplinäre Altersmedizin mit 20 Betten sowie über eigene Therapie- und Gruppenräume der Abteilung.

Das geriatrische Behandlungskonzept ist ein ganzheitlicher, medizinisch-therapeutischer Ansatz für die Behandlung des kranken, alten Menschen. „Unser Ziel ist es, die Fähigkeit, sich selbst zu versorgen, möglichst weitgehend zu erhalten oder wiederherzustellen sowie Pflegebedürftigkeit zu vermeiden oder zu mindern“, erläutert Dr. Ralf Kowalzik.

Die Abteilung für Geriatrie und interdisziplinäre Altersmedizin im St. Elisabeth-Krankenhaus unter der Leitung von Chefarzt Andreas Pieper ist erfolgreich zertifiziert und verfügt über das Qualitätssiegel Geriatrie für Akuteinrichtungen. Die erfolgreiche Zertifizierung bescheinigt den Patienten und ihren Angehörigen eine qualitätsorientierte geriatrische Versorgung.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: