Pressemitteilung


09.05.2019


Drei erfolgreiche Absolventen der Krankenpflegeassistenz im St. Elisabeth-Krankenhaus

PRESSEMELDUNG
für das St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich
09. Mai 2019

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172-8711292, Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

Foto (© Melanie Prümmer) v.l.: Nadja Trowski-Muckenheim (Pflegedirektorin im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich), Hubertine Vondenbusch (stellv. Schulleitung Franziska-Schervier-Schule), Angelina Hoffmann (freigestellte Praxisanleitung St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich), Barbara Jaroszewski, Andrea Senkler, Carsten Mathar (Schulleitung Franziska-Schervier-Schule), nicht im Bild: Domenic Bürger

(1.721 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Drei erfolgreiche Absolventen der Krankenpflegeassistenz im St. Elisabeth-Krankenhaus
Ein Jahr praktische und theoretische Ausbildung

Domenic Bürger, Barbara Jaroszewski und Andrea Senkler haben erfolgreich ihre Ausbildung in der Krankenpflegeassistenz im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich abgeschlossen. Die Verantwortlichen des Jülicher Krankenhauses gratulieren ihnen herzlich dazu. Barbara Jaroszewski und Andrea Senkler arbeiten nun als Krankenpflegeassistentinnen im St. Josef-Krankenhaus Linnich und unterstützen die Pflegefachkräfte im Stationsalltag.
Die praktische Ausbildung umfasste insgesamt 1100 Stunden: 980 Stunden absolvierten die Azubis in der stationären Versorgung in den Abteilungen für Chirurgie und Innere Medizin des St. Elisabeth-Krankenhauses. 120 Stunden waren ambulanten Pflegediensten oder betreutem Wohnen/Tageskliniken vorbehalten, sodass die Praxiseinsätze in der stationären Versorgung sowie in ambulanter Pflege stattfanden. Die theoretische Ausbildung von 500 Stunden inklusive praktischem Unterricht fand im Blockunterricht in der Franziska-Schervier-Schule des Gesundheitszentrums Stolberg statt.
Voraussetzung für die Ausbildung ist ein Hauptschulabschluss, persönliche und gesundheitliche Eignung für den Bereich der Pflege und ein Mindestalter 18 Jahre. Darüber hinaus sind Einfühlungsvermögen, Empathie, Teamfähigkeit, Lernbereitschaft und Motivation gefragt. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil. Nach Abschluss der Ausbildung zur Krankenpflegeassistenz können die Absolventen im Krankenhaus oder in Altenhilfeeinrichtungen tätig sein. Es besteht auch die Möglichkeit, die 3-jährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger zu beginnen.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: