Pressemitteilung


20.02.2019


Markus Permantier neuer Oberarzt in der Abteilung für Chirurgie im St. Josef-Krankenhaus Linnich

PRESSEMELDUNG
für das St. Josef-Krankenhaus Linnich
20. Februar 2019

Von:
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit/K. Erdem
Holzstraße 1
52349 Düren

Telefon: 02421 55599-152, Mobil: 0172 8711292,Telefax: 02421 55599-110, E-Mail: kerdem@ct-west.de, Internet: www.ct-west.de

Foto (© K. Erdem) v.l.: Oberärztin Birgit Nose-Dreßen, Geschäftsführerin Judith Kniepen, der neue Oberarzt Markus Permantier und Chefarzt Dr. med. Dipl.-Päd. Helmut Saler im Linnicher Krankenhaus

(2.126 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Markus Permantier neuer Oberarzt in der Abteilung für Chirurgie im St. Josef-Krankenhaus Linnich
Verstärkung des Teams – Diabetesbehandlung Spezialgebiet

In der Abteilung für Chirurgie im St. Josef-Krankenhaus Linnich verstärkt der neue Oberarzt Markus Permantier das Team. „Wir freuen uns, einen hervorragenden Chirurgen für das St. Josef-Krankenhaus gefunden zu haben“, so Dr. med. Dipl.-Päd. Helmut Saler, Chefarzt der Abteilung für Chirurgie, und Judith Kniepen, Geschäftsführerin der Katholischen Nord-Kreis Kliniken Linnich und Jülich GmbH, zu der das St. Josef-Krankenhaus gehört.

Oberarzt Permantier studierte Medizin an der RWTH Aachen und absolvierte seinen Assistenzarzt an verschiedenen Kliniken in Kamp-Lintfort, Mönchengladbach, Krefeld und Duisburg. Funktionsoberarzt bzw. Oberarzt war er in den Krankenhäusern Erkelenz und Uerdingen.
Markus Permantier ist Facharzt für Chirurgie und verfügt über das Zertifikat für allgemeine Fußchirurgie. Seine Spezialgebiete sind Behandlung und Chirurgie des diabetischen Fußsyndroms, minimalinvasive- und Herzschrittmacherchirurgie. Er ist zudem Vorstandsmitglied in der Arbeitsgemeinschaft Diabetischer Fuß. Dieser Arbeitsschwerpunkt verstärkt besonders das Anliegen des St. Josef-Krankenhauses Linnich, die Diagnose Diabetes ernst zu nehmen und diese im Behandlungsverlauf fachkundig zu berücksichtigen sowie Amputationen zu verhindern.

Standardmäßig erfolgt im Linnicher Krankenhaus das Blutzuckerscreening. Geschultes ärztliches und pflegerisches Personal überwacht Betroffene bedarfsgerecht und bei bevorstehenden Operationen berücksichtigt der Anästhesist bei der Narkose die begleitende Grunderkrankung Diabetes. Ein gut eingestellter Diabetes unterstützt dabei, Komplikationen wie Nierenversagen, akute Herz-/Kreislauferkrankungen, Nervenschädigungen und Wundheilungsstörungen zu vermeiden.

Die Abteilung für Chirurgie verfügt über ein breit gefächertes Tätigkeitsspektrum. Eingriffe aus den Bereichen der Viszeral- und Gefäßchirurgie werden ebenso durchgeführt wie aus dem Schwerpunktbereich der Unfallchirurgie inklusive der endoprothetischen Versorgung von Gelenken.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.


Pressematerial downloaden: